#mmmay17 Woche 2

Jetzt ist tatsächlich schon die Zweite Woche des MeMadeMays vorrüber gegangen. Dann wir es jetzt auch Zeit für einen 2. Rückblick.

Tag 8: Am Monatag war ich in der Bluse Pam vom letzten Jahr unterwegs. Ich hab es tatsächlich noch nicht geschafft eine 2. Version zu nähen. Aber ich glaube ich habe im Moment auch eher Lust/Bedarf auf Hemdblusen. Die Butterick B5526 von letzter Woche könnte sicherlich denächst in die zweite Runde gehen.

Tag 9: Dienstag trug ich wie schon die letzte Woche des Öffteren meine immer noch nicht vernünftig verbloggte Gingerjeans. Aber eine zweite ist gerade in der Mache.

Tag 10: Mittwoch bin ich in meiner Vortragsbluse von 2015 durch den Tag gekommen. Es handelt sich dabei um das Schnittmuster Alice aus der LaMaisonVictor. Wechselnd hatte ich dann über den Tag meinen grauen Blazer vom Vortag oder die Georgetown Strickjacke an. Je nachdem wie formell es gerade von Nöten war.

Tag 11: Donnerstag gab es mein zweites modifiziertes Ottobreshirt mit dem Renfrew-Kragen von Selwholic. Der Shirtschnitt ist übrigens der gleiche wie in einem meinem ersten MeMadeMittwoch-Posts, jedoch ohne den abgerundeten Saum.

Tag 12: Freitag hab ich mich ein wenig mit dem Wetter vertan und meine neue Suzon-Bluse konnte gar nicht  richtig zur Geltung kommen, denn sie war die meiste Zeit unter einem Cardigan versteckt. Dabei hab ich bei den schönen Rüschen so viele Herzchen in den Augen!

Tag 13: Wochenende! Und so viel Glück auch noch, denn wir haben am Samstag unsere perfekte Hochzeitslocation gefunden. Der See gehört auch dazu. Dazu trug ich eine etwas modifizierte Malotty von Kibadoo (mit verliebten Flamingos drauf! Auf dem Hof gab es allerdings nur nicht so hübsche Truthähne ;) ) und meine Minoru von Sewaholic vom Herbstjacken-Sew-Along 2014.

Tag 14:  Bei strahlendem Sonnenschein habe ich mein neues  Jerseykleid ausgeführt (Wanda aus  der LaMaisonVictor). Tatsächlich ist das mein erstes Jerseykleid und ich muss mich noch etwas damit anfreunden. Aber ich fand die Kombination aus Nicht-Wickelkleid mit Wickelbändern ganz interessant. Die Farbe wird mich sicherlich aber noch etwas mit dem Kleid versöhnen, denn Petrol geht immer!

#mmmay17 Woche 1

Huch, einen Tag verspätet, aber hier kommt meine Zusammenfassung der ersten Woche vom MeMadeMay2017. Widererwartend war es gar nicht so schwer…gut um die Auswahl meiner Garderobe habe ich mir auch nicht so große Gedanken gemacht, aber das tägliche fotografieren ist dann doch etwas gewesen, vor dem ich zurückgeschreckt bin. Aber die Anschaffung einer SD-Karte mit W-Lan bringt die Fotos jetzt ganz fluxs auf mein Handy, und dann ist es ja nur noch ein Katzensprung. Einen Fotografen gibt es unter der Woche leider nicht mehr.

Was mir aber aufgefallen ist, ist dass ich über die meisten Kleidungsstücke noch nicht gebloggt habe…vielleicht hole ich das noch nach, aber dann wahrscheinlich nicht unbedingt mit neuen Fotos. Ich werde mal sehen, wie ich es unterbekomme.

Tag 1: In dem neusten Zuwachs meines Kleiderschranks (ok, zu dem Zeitpunkt der Aufnahme). Einer Amy von Pattydoo aus einem Stoff aus dem örlichen Stoffladen.

 

Tag 2: Hier ist meine Vitamin D Jacke zu sehen.

Day 2 of #mmmay17 in my vitamin d jacket by #heidikirrmaier knitted in black babymerino by #drops

Ein Beitrag geteilt von Steffi (@steffi_einmalmondundzurueck) am

 

Tag 3: Heute musste es etwas förmlicher sein für die Arbeit und das Usselwetter ließ keine Fotos draußen zu. Da unsere Wohnung etwas kleiner ist, nur ohne Kopf. :) Getragen habe ich eine Burdabluse und meine Ginger Jeans.

#mmmay17 day 3! Wearing my #closetcase #gingerjeans and a dotted burda blouse (106 from issue 4/2013). #sewing #memadewardrobe

Ein Beitrag geteilt von Steffi (@steffi_einmalmondundzurueck) am

 

Tag 4:  Heute komplett in memade.

 

Tag 5: Hier hab ich meine Schmetterlingsbluse ausgeführt. Ich brauche unbedingt noch so eine! Aber dann eine Nummer kleiner…

 

Tag 6: Wochenende! Im Weihnachtskleid von 2016.

 

Tag 7:  Heute zählt memade eigentlich nicht wirklich. Effektiv hatte in den Pullover kaum an, nur auf dem Hin- und Rückweg zum Schwimmbad. :)

Ich freu mich schon auf Woche 2!

My #MMMay17 Pledge

‚I, Steffi of einmalmondundzurueck.wordpress.com and @steffi_einmalmondundzurueck , sign up as a participant of Me-Made-May ’17. I endeavour to wear at least one me made item for at least 5 days of the week for the duration of May 2017‘

So, nun gibt es kein Zurück mehr. :) Die letzten Jahre schon hab ich es immer mit viel Freude verfolgt, den Me-Made-May von Zoe. Dieses Jahr taste ich mich nun das erste Mal selber daran, und hoffe damit auch meine Blogpause hier etwas in den Griff zu bekommen. Um erstmal etwas sanfter zu starten, versuche ich es mit mindestens 5 Tagen selbstgenäht oder -gestrickt die Woche, denn für mache Gelegenheiten ist meine Me-Made-Garderobe noch nicht vollständig ausgestattet.

Ich versuche die tagesaktuellen Fotos auf instagram zu posten und eine Wochenzusammenfassung auf dem Blog zu machen. Wenn ich noch mehr Zeit finden sollte gibt es vielleicht auch noch separate Blogpost zu den Teilen, die ich noch nicht verblogt habe, denn auch wenn es hier auf dem Blog für mindestens das letzte halbe Jahr sehr still war, so habe ich doch einiges genäht. Aber das wäre nur ein nettes Sahnehäubchen und kein Muss.

So, wir sehen uns also morgen!

Weihnachtskleid Sew-Along | Finale

Jetzt ist schon Finalzeit beim Weihnachtskleid Sew-Along, der dieses Jahr von Dodo und Yvonne auf dem MeMadeMittwoch-Blog gehostet wurde. Und ich bin erstaunlicher Weise für meine Verhältnisse schon sehr früh fertig gewesen, was aber vielleicht auch ein bisschen an der räumlichen Trennung von knapp 350 km zwischen den Nähmaschinen und mir seid dem 4. Adventswochenende liegen mag. Um so froher bin ich, dass ich trotz dem Stoffdebakel noch zu einem Weihnachtskleid gekommen bin, das mir gefällt.

kleid2

kleid1

kleid3

Genäht habe ich das Jasper Dress von Paprika Paterns, ein Sweatkleid mit Prinzessnähten und Kragen. Die Prinzessnähte haben mir, nachdem ich mich entschieden habe an welchen Stellen die Streifen aufeinandertreffen sollen, keine Probleme gemacht. Ander sahe es aber an der Kragenfront aus. Zunächt etwas konkaves an etwas konvexes nähen. Ok. Dann aber auch noch einen doppelt gelegten Kragen, wo die Streifenabfolge nicht auf beiden Seiten gleich war…Horror. Nach mehrmaligem Auftrennen bin ich aber sehr zufrieden, auch wenn die Streifen noch nicht ganz hunderprozentig aufeinander treffen, bzw. es sich durch die Wölbung der Naht, die ich bewusst nicht abgesteppt habe, eh immer etwas verschiebt.

kleid5

Das Epaulet, welches den Kragen in Form hält, soll der Anleitung nach mit einem dicken Knopf fixiert werden, wobei ich mich für einen hölzernen Anhänger mit „handmade“ Aufschrift entschieden habe.

kleid4

Die Taschen, die im Prinzip nur eine große Tasche sind, habe ich ein wenig aus der Not heraus, ein wenig mit Kalkül in einer Kontrastfarbe gefüttert. Wenn schon maritim, dann auch richtig. :) Beim normalen Tragen stehen die Taschenöffnungen auch nicht so weit offen.

kleid6

Zum Tragekonfort vielleicht auch noch ein paar Worte (schließlich ist Weihnachten). Der Sweat, den ich verwendet habe, ist ein 100 %iger Baumwollsweat und nicht elastisch, genauso wie der blaue Sweat für die Bündchen. Bei der ersten Anprobe war ich da doch etwas erstaunt, wie eng es an den Oberschenkeln ist. Es ist halt doch etwas anderes als Hosen, was die Bewegungsfreiheit angeht. Die Ärmel sind auch etwas weiter als ich sie erwartet hätte, passen aber ganz gut. Wären sie nämlich enger gewesen, und damit auch die Bündchen, wäre es aus unelastischem Stoff schon eng geworden. Würde ich das Kleid allerdings noch einmal aus elastischem Sweat nähen, würde ich die Ärmel etwas verschmälern.

Im Großen und Ganzen bin ich aber wirklich sehr zufrieden mit meinem Kleid! Ich hatte es, da ich ja schon so früh fertig war, auch schon einige Male an und habe mich immer wohlgefühlt! So soll es sein!

Ich wünsche euch allen schöne Festtage und vorsichtshalber schon mal einen guten Rutsch!

kleid7

Modell: Jasper Dress von Paprika Patterns, Größe 3.

Material: blau-weißer Streifensweat und blauer Sweat (beides 100% Baumwolle) aus dem örtlichen Stoffladen.

Änderungen: Keine.

Fazit/fürs nächste Mal: Gerne wieder!